Hmm…Hummus

So so… da bin ich wieder 😉

Letzte Woche gab es keinen Beitrag, weil ich im Urlaub war und einfach mal nichts machen wollte :D. Es ging nach Bordeaux, die Stadt ist wunderschön und es wird definitiv ganz bald einen Reisebericht geben. So viel schonmal vorweg: es lohnt sich in jedem Fall die Stadt zu besuchen :).

Heute will ich aber lieber ein Rezept mit euch teilen…und zwar geht es um Hummus. Ich liebe diese Kichererbsenpaste wirklich und esse sie auch nicht selten. Was wahrscheinlich vor allem daran liegt, dass es mit „Edo´s Hummus Küche“ ein echt geniales und mega leckeres Hummus-Restaurant in Freiburg gibt. Ich meine es ernst…wenn ihr mal in Freiburg seid, wäre das der erste vegane Laden, den ich euch empfehlen würde. Trotzdem mache ich auch ab und zu zu Hause Hummus, bis jetzt leider immer mit mäßigem Erfolg. Ich meine, ich habe ja keine Edo-Ambitionen, aber schmecken sollte er schon ;). Ich habe schon mehrere Rezepte ausprobiert, aus verschiedenen Kochbüchern, aber meistens war ich mit dem Ergebnis nicht so richtig zufrieden. Oft wurde viel zu viel Knoblauch oder Tahin verwendet, was mir einfach nicht so gut schmeckt. Jetzt habe ich aber eine Kombination aus unterschiedlichen Rezepten ausprobiert, die ich so lecker finde, dass ich sie gleich mitteilen möchte.

IMG_4796

Mein neuer Lieblings-Hummus

Ihr braucht:

  • 240g Kichererbsen
  • 2 EL Tahin
  • 3 EL Olivenöl
  • 50-100 ml Wasser
  • 3 TL Zitronensaft
  • Salz
  • nach Wunsch: Paprikapulver, gemahlenen Kreuzkümmel und Pfeffer

Die Kichererbsenmenge entspricht einer Dose. Natürlich könnt ihr sie aber auch selbst einweichen. Das Zubereiten ist eigentlich ganz einfach: Ihr vermischt Kichererbsen, Tahin, Öl und Zitronensaft mit dem Pürierstab in einer Schüssel, je nachdem wie ihr die Konsistenz haben wollt, gebt ihr mehr oder etwas weniger Wasser dazu. Jetzt fehlen nur noch die Gewürze. Salzt das Ganze ein wenig und ich empfehle euch dann noch einen halben bis ganzen Esslöffel Paprikapulver sowie ein bisschen gemahlenen Kümmel dazuzugeben. Tadaaaa…..fertig ist euer Hummus 😀

Auf dem Bild oben seht ihr wie viel Hummus ihr mit den genannten Mengenangaben erhaltet. Na gut…ich geb´s zu…ich hab beim Zubereiten schon einiges weggenascht ;), aber es ist tatsächlich nicht mehr, als in eine kleine Müslischüssel passt. Wenn ihr also für mehrere Leute Hummus machen, oder einfach selbst mehr Hunger habt, multipliziert das Ganze gerne entsprechend 😉

Guten Appetit und bis nächste Woche

Marie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s